Weit über
Entdecken hinaus
Audio

Für ein noch intensiveres Erlebnis
aktiviere deinen Sound

Wird geladen 0%
Weit über<br/> Entdecken hinaus

Weit über
Entdecken hinaus

Der weiße Kontinent heißt Sie in seinem unberührten Paradies willkommen. Entdecken Sie das Unbekannte, seine unerforschten Wunder. Erreichen Sie das Absolute auf einer nachhaltigen und umweltbewussten Polarexpedition.

Fahrt durch
das Eis

Unsere Kapitäne sind Polarexperten und zugleich passionierte Entdecker. Überwinden Sie in ihrer Begleitung die Grenzen weit über das Bekannte hinaus, zu einer Jahreszeit, in der die nördlichsten Breitengrade noch gänzlich von Eis bedeckt sind.

Apostroph Die Pole sind mehr als nur reine Reiseziele. Sie sind die Grundlage unserer Existenz.

Es ist ein wahres Privileg, Sie in die Polarregionen zu bringen. Nur eine Handvoll Menschen auf der Welt haben das Glück, diesen Beruf auszuüben. Die Fahrt durch das Eis ist eine Kunst und zugleich eine große Herausforderung, die eine langjährige Erfahrung bedarf und viel Geduld und Respekt erfordert.

Von der Kommandobrücke aus nutzen wir die neueste Technik und die in jahrzehntelanger Ausbildung erlernten Steuertechniken, um unsere Route im Einklang mit den Elementen und unter voller Achtung der Umwelt permanent anzupassen.

Als Kapitäne sorgen wir für Emotionen. Wir sind Akteure, aber auch Zuschauer. Jede Reise ist wie die erste: einzigartig.

Jeder Moment, den wir hier gemeinsam verbringen, ist kostbar und unvergesslich. In jeder Sekunde, die wir mit der Erkundung des weißen Paradieses verbringen, entdecken wir einen Teil von uns selbst. Apostroph

Ihre Kapitäne Bindestrich

Ihre Kapitäne Bindestrich
  • Patrick Marchesseau

    Patrick Marchesseau

  • Etienne Garcia

    Etienne Garcia

Kapitän Patrick Marchesseau: Bereits seit 2004 ist Patrick Marchesseau als Kapitän bei PONANT tätig, seit 2010 ist er Kapitän auf den Polarexpeditionen. Mehr erfahren

Kapitän Etienne Garcia: Als Kapitän der ersten Polarsaison bei PONANT war Etienne Garcia zuvor an der Planung und Kartierung neuer Routen wie der ersten Durchquerung der Nordwestpassage beteiligt. Mehr erfahren

 

Unerforschte Welten

Das Abenteuer beginnt hier. Wählen Sie eine Polarregion und beginnen Sie mit der Erkundung.

Wolken

Antarktis

Erkunden Sie den letzten unberührten Kontinent der Erde, eine Region der Extreme, weit jenseits der Antarktischen Halbinsel und des Polarkreises, wo sich die Natur in ihrer ganzen Kraft und Unendlichkeit entfaltet. In einer magischen Umgebung aus Meeresschutzgebieten, die von gigantischen Eisbarrieren überragt werden, erwarten Sie kathedralenartige Eisberge und unerforschte Vulkaninseln, überzogen von einer dichten Schneedecke. Hier begegnen Sie einer außergewöhnlichen Tierwelt und den Herrschern des Ortes: den Kaiserpinguinen.

Antarktis

Die Kaiserpinguine der Bellingshausen-See

Zunächst ist es der Gesang, der in der Ferne zu vernehmen ist, eine Melodie, die das Herz höher schlagen lässt und einen die zurückgelegten Kilometer vergessen lässt. Dann erblickt man schlanke Linien, fast menschliche Silhouetten, die sich vom makellosen Weiß der Umgebung abheben, das tänzerische Ballett einer geheimnisvollen Gesellschaft, die nur wenige Menschen je zu Gesicht bekommen haben und die es versteht, in der Polarwelt zu überleben. Eine einzigartige Begegnung mit den Wächtern der Antarktis. Artikel lesen

Die Kaiserpinguine der Bellingshausen-See
  • Hält extremen Temperaturen stand Hält extremen Temperaturen stand
  • Der größte Pinguin der Welt Der größte Pinguin der Welt
  • Der einzige ständige Bewohner der Antarktis Der einzige ständige Bewohner der Antarktis

Das Schelfeis des Rossmeeres

Erkunden Sie das Rossmeer, das größte Meeresschutzgebiet der Welt, und bestaunen Sie das größte Schelfeis der Antarktis, das nur wenige hundert Kilometer vom Südpol entfernt liegt. Von hier aus brachen einst die ersten Forschungsreisenden auf, um bis zum südlichsten Punkt der Erde vorzudringen. Artikel lesen

Das Schelfeis des Rossmeeres
  • Höhe der Schelfeisplatte Höhe der Schelfeisplatte
  • Erstreckt sich über eine Breite von 800 Kilometern Erstreckt sich über eine Breite von 800 Kilometern
  • Das größte Schelfeis der Welt Das größte Schelfeis der Welt

Peter-I.-Insel

Nehmen Sie Kurs auf die Peter-I.-Insel und begeben Sie sich auf die Spuren der ersten Entdecker, die einst die Küsten auskundschafteten und versuchten, die Umrisse des neuen Kontinents zu vermessen, der im Laufe ihrer Expeditionen immer mehr Gestalt annahm. Die Insel ist von einer dicken Eiskappe bedeckt und Seevögel, Sturmvögel, unermüdliche Küstenseeschwalben und Raubmöwen zählen zu den wenigen privilegierten Wesen, die diese geheimnisvollen Ufer erkundet, die steilen Klippen überwunden und die nebelverhangenen Gipfel erklommen haben. Artikel lesen

Peter-I.-Insel
  • Die Insel ist zu 95 % mit Eis bedeckt Die Insel ist zu 95 % mit Eis bedeckt
  • Entdeckung der Peter-I.-Insel durch Bellingshausen Entdeckung der Peter-I.-Insel durch Bellingshausen
  • Entfernung zwischen der Insel und der Antarktischen Halbinsel Entfernung zwischen der Insel und der Antarktischen Halbinsel

Weddell-Meer

Wer das Weddell-Meer erkundet, taucht ein in eines der unberührtesten Ökosysteme der Welt. Das gigantische Larsen-Schelfeis, das von der Eiskappe gespeist wird, bringt Wasser zum Vorschein, das seit Zehntausenden von Jahren im Eis eingeschlossen ist: eine unerforschte Welt, die noch längst nicht alle ihre Geheimnisse preisgegeben hat. Artikel lesen

Weddell-Meer
  • Mehr als 2.8 Millionen km² Mehr als 2.8 Millionen km²
  • Das reinste Wasser der Welt Das reinste Wasser der Welt
  • Eine Robbenart ist nach dem Weddell-Meer benannt Eine Robbenart ist nach dem Weddell-Meer benannt

Adélieland

Adélieland ist einer der wichtigsten Standorte für die internationale Polarforschung und beherbergt die französische Forschungsstation Dumont-d'Urville. Wie ein Wissenschaftler, der zum ersten Mal auf dem weißen Kontinent überwintert, machen Sie sich auf den Weg zu den vom Schneesturm gepeitschten Ufern einer der berühmtesten Regionen der Antarktis, die in Luc Jacquets Film Die Reise der Pinguine aus dem Jahr 2005 verewigt wurde.

Adélieland
  • Entdeckung durch den Seefahrer Jules Dumont D'Urville Entdeckung durch den Seefahrer Jules Dumont D'Urville
  • Heimat einer der wichtigsten französischen polarwissenschaftlichen Standorte Heimat einer der wichtigsten französischen polarwissenschaftlichen Standorte
  • Drehort für <i>Die Reise der Pinguine</i> Drehort für Die Reise der Pinguine

Arktis

Begeben Sie sich auf eine Reise in die nördlichsten Breitengrade der Erde und fahren Sie durch einen endlosen, eisbedeckten Ozean, aus dem sich majestätische Eisberge erheben und an dessen Rande sich Inselgruppen und Küsten mit zugefrorenen Fjorden und verschneiten Berggipfeln erstrecken. Das Reich des Eisbären, der hier über eine ungezähmte Natur herrscht, wird von den weisen Völkern des hohen Nordens stolz bewacht. Diese haben ihre Jahrtausende alte Kultur und Lebensweise bis heute bewahrt. Das Ziel der Reise: der sagenhafte Nordpol.

Arktis

Kurs auf den geografischen Nordpol

Tauchen Sie ein in die Geschichte der Polarforschung und überwinden Sie die Grenzen der bekannten Welt. Während das Schiff sich langsam seinen Weg durch die nördlichsten Breitengrade des Nordpolarmeeres bahnt, um den legendären Punkt zu erreichen, offenbaren sich Ihnen die unermesslichen Weiten des treibenden Packeises mit seinen sich ständig verändernden Strukturen und Lichtreflexen. Das Packeis wird von einer außergewöhnlichen Tierwelt bewohnt. Artikel lesen

Kurs auf den geografischen Nordpol
  • Nördlichster Punkt der Erde Nördlichster Punkt der Erde
  • Entfernung zum nächstgelegenen bewohnten Land Entfernung zum nächstgelegenen bewohnten Land
  • Ein Schiff erreicht zum ersten Mal den Nordpol Ein Schiff erreicht zum ersten Mal den Nordpol

Scoresbysund, Grönland

Bestaunen Sie die herrlichen Landschaften des größten und tiefsten Fjordsystems der Welt. Die schimmernden, fischreichen Gewässer des Scoresbysunds, der im Norden von den Stauningalpen und ihren mächtigen Gipfeln überragt wird, sind neun Monate im Jahr mit Packeis bedeckt: ein lebenswichtiges Ökosystem für die kleine Gemeinde Ittoqqortoormiit, das nördlichste Dorf an der Ostküste Grönlands.

Scoresbysund, Grönland
  • Das größte Fjordsystem der Welt Das größte Fjordsystem der Welt
  • Einwohnerzahl von Ittoqqortoormiit Einwohnerzahl von Ittoqqortoormiit
  • Das Gebiet ist 9 Monate im Jahr von Packeis umgeben Das Gebiet ist 9 Monate im Jahr von Packeis umgeben

Kaiser-Franz-Joseph-Fjord, Grönland

Nördlich des Scoresbysunds befindet sich der Nordost-Grönland-Nationalpark, ein UNESCO-Biosphärenreservat, in dem Sie den gewundenen Kaiser-Franz-Joseph-Fjord mit seinen steilen Felswänden erkunden können. Überragt von ockerfarbenen Felsformationen wie dem Teufelschloss, das sich auf eine Höhe von über 1.300 Metern erhebt, wartet der Fjord mit einzigartigen Landschaftsbildern und überraschenden Kontrasten auf.

Kaiser-Franz-Joseph-Fjord, Grönland
  • Attestupan ist der höchste Küstenfelsen der Welt Attestupan ist der höchste Küstenfelsen der Welt
  • Im Herzen eines UNESCO-Biosphärenreservats Im Herzen eines UNESCO-Biosphärenreservats
  • Erstreckt sich über eine Länge von 190 km Erstreckt sich über eine Länge von 190 km

Banksinsel, Kanada

Erreichen Sie die entlegensten Küsten der sagenumwobenen Nordwestpassage und gehen Sie auf der Banksinsel an Land, der westlichsten Insel des kanadisch-arktischen Archipels. Die von alten Gletschertälern geformte Landschaft beherbergt den Aulavik-Nationalpark, in dem eine besonders artenreiche Tierwelt zu Hause ist, darunter mehr als 65.000 Moschusochsen.

Banksinsel, Kanada
  • Die fünftgrößte Insel Kanadas Die fünftgrößte Insel Kanadas
  • Archäologische Fundstücke, die mehr als 4.000 Jahre alt sind Archäologische Fundstücke, die mehr als 4.000 Jahre alt sind
  • Die größte Moschusochsen-Population der Welt Die größte Moschusochsen-Population der Welt

Nordostland, Spitzbergen

Erkunden Sie die Küsten der nördlichsten Insel des Spitzbergen-Archipels: Nordostland. Die riesige Polarwüste am Rande des arktischen Packeises ist von einer gigantischen Eiskappe bedeckt, die in das Nordpolarmeer mündet und dort die größte Eisbarriere der nördlichen Hemisphäre bildet. Im Westen erstreckt sich die mit Eisbergen übersäte Hinlopenstraße, in der sich viele typische Vertreter der Tierwelt des hohen Nordens angesiedelt haben.

Nordostland, Spitzbergen
  • Größte Eiskappe Europas Größte Eiskappe Europas
  • Gebiet der jährlichen Eisbärenwanderung Gebiet der jährlichen Eisbärenwanderung
  • Spitzbergens größter Vogelfelsen (Alkefjellet) Spitzbergens größter Vogelfelsen (Alkefjellet)

Absolute Polarerlebnisse

Lassen Sie sich in Begleitung unserer Naturführer, Experten für die Polarregionen, vom Rhythmus der Pole leiten. Auf 10 Gäste kommt ein Naturführer: Perfekt für Erlebnisse in kleinen Gruppen außerhalb des Schiffes.
Mehr erfahren

Auf dem Eis
Auf dem Eis Auf dem Eis
Hören Sie unserem Naturführer zu

Auf dem Eis

Entfernen Sie sich in der Stille der endlosen polaren Weiten von den Ufern, begleitet vom Knirschen der Schneeschuhe und dem regelmäßigen Rhythmus Ihres Atems. Erklimmen Sie die schönsten Aussichtspunkte und blicken Sie auf endlose Eislandschaften. Spüren Sie die Brise des hohen Nordens auf dem Gesicht, während Sie bequem in einem rasant fahrenden Schlitten sitzen, gesteuert von einem einheimischen Musher (Schlittenhundführer) und seinen Hunden, die vom natürlichen Instinkt der Natur geleitet werden. Begegnen Sie den Inuit in ihren Winterlagern und schlüpfen Sie für einen Moment in die Haut der letzten Jäger des Nordpols. Artikel lesen

Auf dem Wasser Auf dem Wasser
Ein Erlebnis mit unserem Expeditionsleiter anhören
Auf dem Wasser

Auf dem Wasser

Für ein besonders intensives Polarabenteuer gehen Sie an Bord eines Zodiacs, eines Kajaks oder eines Luftkissenfahrzeuges, um die Tierwelt aus nächster Nähe zu beobachten. Und selbst im hohen Norden verleitet die Anziehungskraft des Meeres die Wagemutigsten dazu, bei einem Sprung ins eisige Wasser im Neoprenanzug oder im einfachen Badekleidung mit der Umwelt eins zu werden. Ein magischer Moment.

An Bord An Bord
Unsere Wissenschaftsvermittlerin erzählt Ihnen mehr
An Bord

An Bord

Auch an Bord erfahren Sie mehr über die Polregionen. Hier stehen Ihnen unsere Experten zur Seite und geben Ihnen spannende und informative Einblicke in verschiedene Themen rund um das faszinierende Ökosystem: Biologie, Geschichte, Geologie, Eis- und Ozeanforschung... Sei es bei Beobachtungen von der Brücke aus, bei faszinierenden Vorträgen oder partizipativen wissenschaftlichen Kursen. Es findet ein reger Austausch über die Forschung und den Erhalt der Pole statt, um den Platz des Menschen in seiner Umwelt besser zu verstehen. Artikel lesen

An Bord der
Le Commandant Charcot

Eine stilvolle Umgebung, großzügige Räume... Die Le Commandant Charcot verbindet Sicherheit und Eleganz mit einer offenen und warmen Atmosphäre.
Erfahren Sie mehr über die Schiffdesigner

Renommierte Partner

Unsere Partner teilen unser ständiges Streben nach herausragender Qualität. Sie setzen ihr umfassendes Know-how ein, um Ihren Aufenthalt an Bord zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Gourmetküche

Die Le Commandant Charcot präsentiert stolz das erste von Alain Ducasse konzipierte Restaurant an Bord eines Schiffes. Der französische Sternekoch zeichnet sich durch seinen unermüdlichen Erfindungsreichtum aus und verbindet in seinen Gerichten stets die Freiheit der Inspiration mit akribischer Sorgfalt.

Mehr erfahren
Gourmetküche
Gourmetküche
Gourmetküche

Zeitgenössisches Design

Die Innenarchitekten Jean-Philippe Nuel und Jean-Michel Wilmotte haben die großzügigen, lichtdurchfluteten Innenräume der Le Commandant Charcot entworfen und die Außenbereiche mit weitläufigen Flächen, klaren und eleganten Linien, hellen Farben und sanft geschwungenen Formen in Szene gesetzt. Ein gelungenes Design für ein besonderes Reiseerlebnis.

Artikel lesen
Zeitgenössisches Design
Zeitgenössisches Design
Zeitgenössisches Design

Nachhaltige Pflegeprodukte

Die professionellen Pflegeprodukte von Biologique Recherche und Davines, die im bordeigenen Spa angeboten werden, vereinen Innovation und Umweltbewusstsein: natürliche Wirkstoffe, recycelte oder aus biologischem Anbau stammende Verpackungen, Unterstützung der lokalen Wirtschaft und Kampf gegen Plastikverschmutzung.

Nachhaltige Pflegeprodukte
Nachhaltige Pflegeprodukte
Nachhaltige Pflegeprodukte

Concept Store

Die von Jean-Michel Wilmotte entworfene Boutique (Illu – Haus) ist ein wahres Trendlabor für Polarreisen und rundet den Aufenthalt an Bord ab. Unser Sortiment umfasst Schmuck, Uhren, Accessoires und spezielle Polarbekleidung sowie ausgewählte Souvenirs: nachhaltige Produkte, bei denen der Einsatz von Kunststoff und Verpackungen so gering wie möglich gehalten wird.

Concept Store
Concept Store
Concept Store

Die entlegensten Regionen der Erde zu erkunden, ist mit einer großen Verantwortung verbunden: der Verantwortung, möglichst wenig Spuren zu hinterlassen. Respekt der Ökosysteme ist nicht nur eine Pflicht, sondern die wichtigste Voraussetzung für eine Reise ins Unbekannte.

Die Le Commandant Charcot ist in dieser Hinsicht wegweisend. Es handelt sich um das erste Polarexpeditionsschiff, das mit einem Hybridantrieb ausgestattet ist und Flüssigerdgas (LNG) und Elektrobatterien kombiniert. Dies ist die bisher sauberste Antriebsart.

Die neue Antriebsart geht mit der neuesten umweltschonenden Technik einher. Ein ganzheitlicher und innovativer Ansatz mit einem klaren Ziel: die Auswirkungen der Reise auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten und einen positiven Beitrag für die Menschen zu leisten, denen Sie auf Ihrer Reise begegnen und in deren Heimat Sie zu Gast sind.

  • Hybrid-Antrieb und optimierter Verbrauch

    LNG-Hybrid-Antrieb, elektrische Batterien und emissionsfrei im Elektromodus, Routenplanungssoftware, Energieeffizienzsysteme und Geschwindigkeitsbegrenzung für einen optimierten und möglichst geringen Kraftstoffverbrauch

  • Anlandungen ohne Umweltauswirkungen und Schutz der Tierwelt

    Überprüfung der Umweltverträglichkeit, strenge Protokolle gemäß IAATO- und AECO-Richtlinien und Sensibilisierung der Gäste, damit bei Anlandungen während der Reisen keinerlei Spuren hinterlassen werden

  • Positiver sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Beitrag

    In der Arktis: Versorgung entlegener Gebiete, gemeinsame Ausarbeitung der Routen mit Einheimischen, kultureller Austausch während der Reisen und Unterstützung von Entwicklungs- oder Umweltschutzprojekten über die PONANT Foundation

  • Respekt der Meeresökosysteme

    Detektoren für Meeresboden und Meerestiere, elektronisches Positionierungssystem ohne Ankern in geschützten Gebieten, Ballastwasseraufbereitung und Antifouling für den Schiffsrumpf, kein Brechen von Jahrtausende altem Gletschereis, geringere Lärmbelastung und weniger Vibrationen, keine Feinstaubbelastung

  • Kurze Lieferketten

    Belieferung durch lokale Produzenten in den Einschiffungshäfen je nach Verfügbarkeit der Produkte

  • Rückgewinnung von Energie

    Die elektrische Feuerschale, die Blue Lagoon und die Bänke auf dem Promenadendeck werden durch Energierückgewinnung aus dem Schiffsantrieb beheizt

  • Label Cleanship Super
  • Fondation Ponant
  • IAATO
  • AECO
  • NABU
  • Green Marine Europe
Mehr erfahren

Polarexpeditionen im Zeichen
der Wissenschaft

Als Schiff mit bordeigenem Forschungslabor empfängt die Le Commandant Charcot Forscher verschiedenster Fachgebiete wie Glaziologie, Ozeanographie, Meeresbiologie, Klimatologie oder Humanwissenschaften an Bord. Sie arbeiten an neuen Erkenntnissen über die Polarregionen und deren Schutz und geben ihr wertvolles Fachwissen bei Vorträgen und partizipativen wissenschaftlichen Kursen an die Gäste weiter.

Die Entstehung von Packeis besser verstehen …
Die Ozeanzirkulation analysieren …
Die biologischen Merkmale der polaren Meeresumwelt untersuchen …
Beobachtung und Erforschung der marinen Megafauna …
Die sozialen und ökologischen Auswirkungen des nachhaltigen Reisens in den Polarregionen analysieren …

Die Entstehung von Packeis besser verstehen …

… durch das Aussetzen von Messbojen zur Aufzeichnung der Wetterlage, der Temperatur, des Salzgehalts und anderer physikalisch-chemischer Parameter des Wassers, durch die Entnahme von Eisbohrkern, um die chemische Zusammensetzung zu untersuchen, oder durch den Einsatz von Drohnen, um Position und Größe von driftenden Eisflächen oder Polynjas zu kartieren.

Die Ozeanzirkulation analysieren …

… durch Aufzeichnung der physikalisch-chemischen Parameter des Wassers und der Strömungen (Geschwindigkeit, Richtung), durch die Ermittlung der zeitlichen und räumlichen Veränderungen des Oberflächenwasser und des Tiefenwassers anhand von Probeentnahmen mit einem Salinographen oder durch den Einsatz eines Echolots zur Vermessung des Unterwassergeländes.

Die biologischen Merkmale der polaren Meeresumwelt untersuchen …

… durch die Entnahme von Meerwasserproben zur Bestimmung der vorhandenen marinen Mikroorganismen (Phytoplankton, Zooplankton), durch den Einsatz eines Echolots zur Untersuchung der Verteilung und des Verhaltens von in der Wassersäule lebenden Meeresorganismen (z. B. Antarktischer Krill) oder durch den Einsatz eines mit Videokameras und Sensoren ausgestatteten ROV, um die Zusammensetzung, das Verhalten und den Lebensraum von Meerestieren zu untersuchen.

Beobachtung und Erforschung der marinen Megafauna …

… durch die visuelle Zählung von Meeressäugern und Vögeln, durch die Erfassung von einzelnen Tieren mithilfe von Fotos, durch die Entnahme von Proben, um ihre Ernährung zu bestimmen und eventuelle Verunreinigungen zu analysieren, durch die Anbringung von Argos-Sendern an Vögeln oder Meeressäugern, um ihre Bewegungen und ihr Tauchverhalten zu untersuchen.

Die sozialen und ökologischen Auswirkungen des nachhaltigen Reisens in den Polarregionen analysieren …

… durch die Überprüfung der Wirksamkeit der bestehenden Vorschriften zum Schutz der biologischen Vielfalt, durch die Ermittlung der aktuellen und künftigen Herausforderungen für eine nachhaltige Entwicklung der Polarregionen und ihrer Bewohner sowie durch die Ermittlung von Kooperationsmöglichkeiten zwischen Wissenschaft und Polartourismus.

“ Die Le Commandant Charcot fährt in schwer zugängliche Gebiete, aus denen nur wenige Daten vorliegen. Dadurch eröffnet sie Forschern eine einzigartige Möglichkeit, um komplexe und langfristig angelegte Forschungsprojekte durchzuführen. ”

Nicolas Tolstoï

Corporate Expedition Leader

und
Daphné Buiron

Wissenschaftsvermittlerin

Artikel lesen

In Zahlen

  • 2

    Forschungslabore

  • 23

    Naturführer

  • 1

    Wetterstation

Himmel Wolken Arktis Arktis

Bereit für ein Abenteuer ?

Das Absolute erreichen auf einer Polarexpedition an Bord der Le Commandant Charcot.

Reisen entdecken
Artikel lesen

Einblick in die Entstehung der Le Commandant Charcot:

Jean-Baptiste Charcot

Jean-Baptiste Charcot

Als Pionier der Polarforschung hat Jean-Baptiste Charcot mit seinem wissenschaftlichen Ansatz unser Wissen über die Polarwelt erweitert. Er war bekannt für seine unendliche Leidenschaft zur Natur und seinem Respekt vor der Tierwelt. Er prägte seine Besatzungsmitglieder durch seinen besonders humanen Führungsstil, was ihm den Spitznamen „Gentleman der Pole“ einbrachte.

Artikel lesen
Geburtsstunde des Projekts
2015

Geburtsstunde des Projekts

110 Jahre nach der ersten Antarktis-Expedition von Jean-Baptiste Charcot im Jahr 1905 würdigt PONANT ihn mit der Planung des ersten Polarexpeditionsschiffs mit Elektro-Hybrid-Antrieb, das die Philosophie des Unternehmens seit seiner Gründung auf beispiellose Weise verkörpern soll: Es soll verantwortungsbewusstes Reisen und zugleich die Erforschung von kaum bekannten Regionen in Begleitung von Experten und leidenschaftlichen Forschern ermöglichen, mit dem Ziel, die Polarregionen besser zu verstehen und dadurch besser schützen zu können.

Erste Skizzen des Schiffs
2015 - 2016

Erste Skizzen des Schiffs

Das Projekt hat begonnen! Es beginnen die Gespräche mit dem finnischen Entwicklungsbüro Aker Arctic und dem Schiffbauunternehmen SDI (Stirling Design International) über die Gestaltung und die Umweltauswirkungen eines Luxuskreuzfahrtschiffs, das durch das Eis zum Nordpol fahren kann.

Bestellung des Schiffs bei der VARD-Werft
2017

Bestellung des Schiffs bei der VARD-Werft

PONANT gibt offiziell den Start des Projekts bekannt. Um die beispiellose Kombination aus Luxuskreuzfahrt und ultimativer Polarexpedition zu verwirklichen, beauftragt PONANT den norwegischen Schiffbauer VARD, der für sein Know-how beim Bau von Prototypen wie Eisbrechern, Offshore-Einsatzschiffen und Expeditionskreuzfahrtschiffen bekannt ist.

Gestaltung der Innenräume
Anfang 2018

Gestaltung der Innenräume

Die Innenarchitekten und Designer Jean-Philippe Nuel und Jean-Michel Wilmotte steigen ins Projekt ein und entwerfen erste Ideen für die Innenräume des Schiffes, die den Blick nach außen auf die umgebenden Landschaften lenken sollen.

Mehr erfahren
Bau
2018

Bau

Die traditionellen Feierlichkeiten anlässlich des ersten Stahlschnitts und der Kiellegung, zwei wichtige Etappen im Schiffbau, läuten den offiziellen Baubeginn des Schiffs ein.

Einbau des Azipod-Antriebssystems
2020

Einbau des Azipod-Antriebssystems

In Saint-Nazaire erhält die Le Commandant Charcot zwei der leistungsstärksten Azipods der Welt, die sich 360° um ihre vertikale Achse drehen können und dem Schiff eine gute Manövrierfähigkeit im Eis bei optimaler Energieeffizienz ermöglichen.

Mehr erfahren
Testfahrten auf See und im Eis
2021

Testfahrten auf See und im Eis

Vor der norwegischen Küste und im Packeis nordöstlich von Grönland und nördlich von Spitzbergen testen die Teams von PONANT zusammen mit VARD, VIKING und Aker Arctic das Fahrverhalten des Schiffs unter realen Bedingungen. Die Testfahrten sind erfolgreich verlaufen und wurden von den Herstellern validiert.

Mehr erfahren
Erstes französisches Schiff am geografischen Nordpol
September 2021

Erstes französisches Schiff am geografischen Nordpol

Am 06. September 2021 um 10:38 Uhr (MEZ) hat die Le Commandant Charcot nach mehreren Tagen auf See von Spitzbergen aus als erstes französisches Schiff den geografischen Nordpol erreicht: ein historischer Moment und wichtiger Meilenstein, der das einzigartige Abenteuer dieses außergewöhnlichen Schiffes in Realität verwandelt hat.

Mehr erfahren
Schiffseinweihung
Herbst 2021

Schiffseinweihung

Am 28. September 2021 fand die offizielle Einweihung der Le Commandant Charcot in einer feierlichen Zeremonie in Le Havre statt. Dies markiert gleichzeitig den Beginn des Schiffsbetriebs und den Start der Premierensaison in der Antarktis.

Mehr erfahren

Heckbrücke mit Panoramafenster

Um sicher im Eis navigieren zu können, verfügt die Le Commandant Charcot über zwei Steuerstände, auch Kommandobrücken genannt: Eine Brücke befindet sich im vorderen Teil des Schiffes, die zweite am Heck. Die Heckbrücke befindet sich auf Ebene des Gourmet-Restaurants und verfügt über ein großes Panoramafenster, durch das Sie den Kapitän und seine Mannschaft beim Manövrieren beobachten und in die Kunst der Polarschifffahrt eintauchen können.

Heckbrücke mit Panoramafenster

Duplex Suiten

Profitieren Sie während Ihrer Polarexpedition vom außergewöhnlichen Komfort einer 94 m² großen Duplex Suite. Auf Ihrer Terrasse können Sie im Whirlpool entspannen und zugleich den atemberaubenden Blick auf die unberührte Landschaft genießen.

Duplex Suiten Duplex Suiten

Owner Suite

Alle privaten Räume an Bord des Schiffes vermitteln das Gefühl, an Bord einer Privatyacht zu reisen. In der exklusiven Owner Suite mit einer Wohnfläche von 115 m², ergänzt durch eine 186 m² große Privatterrasse, kommt dies besonders gut zum Ausdruck.

Owner Suite Owner Suite Owner Suite

Weinkeller

Entdecken Sie die reinen Aromen der edelsten Rebsorten und die Ausdruckskraft der renommiertesten Terroirs mit einer Auswahl an erlesenen Weinen. Die Qualität des Weinkellers trägt maßgeblich zum außergewöhnlichen kulinarischen Angebot an Bord der Le Commandant Charcot bei.

Weinkeller

Blue Lagoon und die Feuerschale

Willkommen in der Blue Lagoon, einem Außenbereich, der Ihre Sinne belebt. Nach einem erfrischenden Bad in der Lagune, das durch ein Energierückgewinnungssystem beheizt wird, können Sie die Polarlandschaften an der gemütlichen elektrischen Feuerschale (Inneq – „Feuer“ in der Sprache der Inuit) genießen, während Sie eine der besonderen Speisen auf der Barkarte probieren.

Blue Lagoon und die Feuerschale

Atrium

Dieser weitläufige Bereich im Herzen des Schiffs, der mit einem großzügigen Oberlicht ausgestattet ist, beeindruckt durch ein imposantes Kunstwerk von Miguel Chevalier. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, schauen Sie in den Himmel und lassen Sie sich von der Kreativität des Digitalkünstlers in den Bann ziehen. Sie können es sich auch in einem der Sessel gemütlich machen, um den musikalischen Kreationen von Michel Redolfi zu lauschen.

Atrium

Wintergarten und Detox-Bar

Gönnen Sie sich einen Moment der Entspannung am Innenpool (Imaq – Meerwasser) im Wintergarten. Lehnen Sie sich mit einem Detox-Cocktail in der Hand zurück und beobachten Sie die magische Polarlandschaft durch das Panoramafenster.

Wintergarten und Detox-Bar Wintergarten und Detox-Bar

Snow Room (Siku – Schnee)

Nachdem Sie sich im spa (Nuan – Glück) oder in der sauna (Ikuma – brennende Hitze) entspannt haben, genießen Sie die wohltuende Wirkung von Eis im Snow Room (Siku – Schnee). Der Heiß-Kalt-Kontrast ist eine uralte Technik, die für ihre belebende und entgiftende Wirkung bekannt ist.

Snow Room (<i>Siku</i> – Schnee) Snow Room (<i>Siku</i> – Schnee)

Zigarren-Lounge

Willkommen in einem der exklusivsten Bereichen an Bord der Le Commandant Charcot. Hier erwartet Sie eine feine Auswahl an Zigarren und edlen Spirituosen.

Zigarren-Lounge

Verstärkter Rumpf (PC2-Klasse: Eisbrecher)

Die Le Commandant Charcot ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das über einen verstärkten Rumpf der Eisklasse PC2 verfügt. Der leistungsstarke Antrieb und die hochmoderne Ausstattung, die über die höchsten Standards des Polar Codes hinausgeht, sorgen dafür, dass das Schiff auch in den extremsten Regionen sicher unterwegs ist.

Mehr erfahren Verstärkter Rumpf (PC2-Klasse: Eisbrecher)

Promenadendeck

Die Le Commandant Charcot ist eines der wenigen Schiffe, die über ein durchgehendes Promenadendeck um das gesamte Schiff verfügen. Bestaunen Sie die unberührte Landschaft und die polare Tierwelt aus erster Reihe. Während eines Spaziergangs an Deck laden Bänke, die durch eine Energierückgewinnungsanlage beheizt werden, zu einer Pause ein.

Promenadendeck Promenadendeck

Bug

Der Bug ist über den Hubschrauberlandeplatz zugänglich. Dadurch haben Sie die einzigartige Möglichkeit, auf einem Kreuzfahrtschiff ganz vorne am Bug zu stehen, den Blick über die unendlichen Eislandschaften schweifen zu lassen und für einen unvergesslichen Moment das Gefühl zu erleben, der einzige Gast inmitten dieser faszinierenden Welt zu sein.

Bug